Zeihnungen aus Potsdam und dem Land Brandenburg

…Bettina Hünicke ist darüber hinaus eine exzellente Grafikerin. Beispielhaft stehen dafür vier Kohlezeichnungen mit Bauerngehöften am Waldesrand. Mit welchem Selbstbewußtsein, mit welcher Entschiedenheit hier jeder Strich gesetzt und zu einem beruhigend flächigen, in sich strukturierten Dunkel geführt ist, das ist schon meisterhaft. Zitat: Arno Neumann, Rezension zu „Reiche Ernte“, 24.1.2012, MAZ

 

Arbeiten im Unkreis meines Wohnorts und Ateliers. Immer wieder zieht es mich zur Nuthelandschaft.

Hitzezeichnungen

Es war ein heißer Sommer. Sommerwerkstatt in Lietzen zwischen Seelow und F/O. Mit Mütze, meinem Fahrrad und den Malutensilien fuhr ich vom Gehöft. Ich zeichnete gegen die Sonne – auch in der Mittgashitze. Was passierte da mit den Farben, Formen und Emotionen? Ich dachte an van Gogh. 10 Hitzezeichnungen entstanden. Zum Abkühlen ging ich in den Keller und frottagierte – große Frottagen schuf ich.

 

Immer wieder zieht es mich zu Flüssen

 

 

Als sich Grande Motte zeigte, Zeichnungen von den französischen Alpen

 

Sommer. Bei eisiger Kälte zeichnete ich mit Handschuhen und „doppelten“ Hosen in den französischen Alpen. Große Arbeiten auf Japanpapier entstanden neben kleineren Tuschen auf Papier. Die Wolken zogen und ließen überraschend Blicke auf die Berge frei. An einem Tag sah ich den Grande Motte. Er ist 3656 m hoch. Ich kam von Val-d’Isère und befand mich in 2200 bis 2800 m Höhe. Die Abfahrt mit dem Lift erschien mir unüberwindlich. Ich schaffte es!

 

Mallorca

 

Uckermark

 

 

Łagów und Santok in Polen

 

Fahrt ans Meer

 

Akt und Porträt